Galerie

Wildes Tuschetien

Tuschetien ist Teil des georgischen Kaukasus. Man erreicht dieses Gebiet nur über einen 3000 Meter hoch gelegenen Gebirgspass und eine abenteuerlich ausgesetzte und desolate Straße. Doch die Täler und Bergrücken, die sich dahinter ausbreiten, sind etwas ganz Besonderes. Menschen leben hier nur im Sommer, und oft unter sehr harten Bedingungen.  Der Wanderer darf darauf hoffen, dass er auch auf Wölfe oder Bären trifft. Und es gibt eine Menge Hirtenhunde, die gegenüber Fremden recht ungemütlich werden können.

Schafherde am Abano Pass
Das Bergdorf Khakhabo
Einer der Wehrtürme von Keselo
Altes Männerheiligtum bei den Keselo Wehrtürmen
Waschtag in Kvavlo
Berghänge im Pirikiti Tal
Blick vom Gogorata ins Pirikiti Tal
Der Tebostskall im Abendlicht
Herbstfarben am Gogorata
Die Keselo Festung
Rhododendronfelder beim Oreti See
Panoramablick vom Oreti See
Kumelaurta
Spuren alter Siedlungen bei Bochorna
Hirtin mit ihren zwei Kühen
Abend in Omalo
Kreuze am Abano Pass
Soeben geschlüpftes Kalb am Abano Pass
Jvari Kloster bei Mtskheta